Hartmut Pönitz anRufen
+49.8663.4190961
 bauchladen |
 
PDF
Bild hinzufügen
images/Island10.jpg
images/Island7.jpg
images/Island4.jpg
images/Island5.jpg
images/Island3.jpg
images/Island2.jpg
images/Island1.jpg
images/Island8.jpg
images/Island9.jpg
images/Island6.jpg
images/Cornwall10.jpg
images/Cornwall1.jpg
images/Cornwall2.jpg
images/Cornwall3.jpg
images/Cornwall5.jpg
images/Cornwall6.jpg
images/Cornwall7.jpg
images/Cornwall8.jpg
images/Cornwall9.jpg
images/Cornwall11.jpg
images/Hurtigrute2.jpg
images/Hurtigrute1.jpg
images/Hurtigrute3.jpg
images/Hurtigrute5.jpg
images/Hurtigrute4.jpg
images/Hurtigrute6.jpg
images/Hurtigrute7.jpg
images/Hurtigrute8.jpg
images/Hurtigrute9.jpg
images/Hurtigrute10.jpg
images/Norwegen_Hurtigrute_Moers_-1.jpg


ISLAND

IM RAUSCH DER SINNE


Live-Film & Fotoschau von Dirk Bleyer


Termin:    Mo., 06.11.17 um 20 Uhr in der Aula des Gymnasium Adolfinum
Adresse:  Wilhelm-Schroeder-Str.4, 47441 Moers
Karten:    Café des Arts (02841-24481) & Stadtinformation, Moers (02841-882260)
                         
Buchhandlung Giesen-Handick, Nk-Vluyn (02845-
2354)
                   Konzertkasse Lange, Duisburg (0203-
26464)


Wenn dir der Atem stockt, weil du nicht glauben kannst, welche Farben und raue Schönheit sich offenbaren, dann liegt es an ISLAND!
 
Wenn du schon die halbe Welt gesehen hast, aber dennoch überwältigt bist von den dramatischen landschaftlichen Gegensätzen, dann bist Du auf  ISLAND.
 
Wenn deine Sinne grenzenlos berauscht sind und du den schmalen Grat der bewohnbaren Welt spüren kannst, dann bist du angekommen: in ISLAND.


Dort, wo die europäische und die amerikanische Kontinentalplatte auseinanderdriften, an der Nahtstelle zweier Welten, prallen gigantische Naturgewalten aufeinander.
     Feuerflüssiges Magma quillt aus der Tiefe der Erde und trifft in glühenden Strömen auf das ewige Eis der Gletscher. Millionen Jahre lang haben Feuer und Eis die einzigartige Landschaft Islands geformt und schier unglaubliche Kontraste geschaffen: hochschießende Geysire und tiefstürzende Wasserfälle, farbenprächtige Schwefelfelder und schwarze Sandstrände, heiße Quellen und schwimmendes Eis, dunkle Vulkankrater vor leuchtenden Bergen.
     Die geheimnisvolle Mitternachtssonne hüllt das raue Land in ein zartes Licht und die winterlichen Polarnächte lassen den Himmel in den prächtigsten Farben erstrahlen.
 
Mit Foto- und Filmkamera durchstreift Dirk Bleyer monatelang und zu jeder Jahreszeit die entlegensten Winkel der Insel, sammelt Aufnahmen voller Zauber und Magie und trotzt den Urgewalten der Natur.

Auf dem Motorschlitten fegt er bei minus 20 Grad über Eisfelder zum speienden Vulkan mit dem unaussprechlichen Namen Eyjafjallajökull. Auf einem Islandpferd reitet der Fotojournalist im Tölt über Strand und Wellen, im Kajak besucht er ganz besondere Artgenossen: Papageitaucher, die unter anderem auch auf dem schroffen Fels Látrabjarg zu Hause sind.

Aus purer Abenteuerlust donnert Dirk Bleyer mit drei „Superjeeps“ tagelang über gefährliche Gletscherspalten oder pilgert zu Fuß 50 km entlang der wilden Laugavegur-Route – einer der herrlichsten Wanderstrecken der Welt.
     Von dem 70-jährigen Piloten Omar Ragnarson lässt sich der Fotoreporter zu einem tollkühnen Trip durch die Lüfte in einer rostigen Chessna entführen, mit der Großfamilie eines Schafbauern feiert er eine einmalige Party nach dem legendären Schafabtrieb.
 
Bleyers bildgewaltige Island-Multivision ist eine Hommage an das letzte Abenteuer Europas, eine Reise im Rausch der Sinne!



 

CORNWALL

Im Land der seefahrenden Gärtner

 

Englands traumhafter Süden von Stonehenge bis Land´s End.

 


Live-Multivision von Hartmut Pönitz

Termin:    Sa., 06.01.18 um 17 Uhr in der Aula des Gymnasium Adolfinum
Adresse:  Wilhelm-Schroeder-Str.4, 47441 Moers
Karten:    Café des Arts (02841-24481) & Stadtinformation, Moers (02841-882260)
                    Buchhandlung Giesen-Handick, Nk-Vluyn (02845-
2354)
                    Konzertkasse Lange, Duisburg (0203-
26464)

 
Liebe Reisefreunde!

Schön, dass Sie sich für Englands Westen interessieren, aktuell eines der spannendsten Themen (Brexit) überhaupt! Dabei regnet es dort doch immer, kochen können die bis
heute nicht (trotz Jamie Oliver, Rick Stein, etc. ?? ) und überhaupt:
Cornwalls grandiose Szenerien hat Rosamunde Pilcher (kennt in England fast keiner) doch bloß für´s ZDF erfunden, oder?
Seit 2006 bereise ich die Region 2 bis 4 mal pro Jahr und stelle nach wie vor fest:
das „Schubladendenken“ in Germany versenkt nicht wirklich die Klischees von der Insel ! England-Reisen sind viel kurzweiliger, schöner, amüsanter und geschichtsträchtiger
(4 Georgs aus Hannover auf´m Thron) als Mann mit seiner Frau oftmals denkt.
Lassen Sie uns „Übersehenswürdigkeiten“ auch mal so nennen, vergnügen wir uns auf Entdeckungstour.


 
Je weiter man zurückblicken kann, desto weiter wird man vorausschauen.
                                                                                                  Winston Spencer Churchill

„Wer Cornwall mag, weil er Rosamunde Pilchers Verfilmungen gesehen hat, wird erst
recht „hin und weg sein“, wenn er es mal selbst bereist hat. Überhaupt stellt Südwest-
England mit seiner reichhaltigen Historie kein Freilichtmuseum dar, sondern eine sehr dynamische Region über die es permanent Neues zu erzählen gibt.
     Cornwall beeindruckt nämlich nicht nur mit berauschenden Landschaft und
wunderschönen Landsitzen. Cornwall ist deutlich facettenreicher und auch für junge
Leute, selbst für jemanden, der schon Einiges auf der Welt erlebt hat unerwartet
eindrucksvoll.

Kaum steigerungsfähig ist z.B. ein Nachmittag im Minack- Theater, einem Freilicht-
theater, in den Klippen bei Porthcurno. Oben der tiefblaue Himmel, unten die
türkisfarbene See, links ein schneeweißer Strand, wie in der Karibik. Überall Fahnen,
50 Schauspieler auf der Bühne und 750 Besucher auf den Plätzen. Wenn dann noch
die Musik einsetzt, zieht sich garantiert die Gänsehaut über den ganzen Körper“,
lautet ein Resümee von Hartmut Pönitz nach Monaten in Englands wildem Westen.
 
 
Reisen bildet-vorausgesetzt man lässt sich selbst zu Hause.
                                                                                     Frei nach Sokrates

Dabei war Cornwall nur ein großes Highlight seiner Reisen. Auch die Grafschaften
auf dem Weg nach Land´s End, Wiltshire, Somerset, Dorset, Devon und die Insel Wight,
leeren über dem Reisenden ihr Füllhorn mit fantastischen Landschaften voller
Mythen und Legenden - erzählt von seinen charmant, schrulligen Bewohnern, die
selbst verantwortlich zeichnen für den Anfang so mancher Geschichte, die später die Weltgeschichte beeinflusste.
 
Was hat es mit dem Weltkulturerbe Stonehenge auf sich? Wie hat sich The Kaiser  
Wilhelm II. regelmäßig bei seiner britischen Verwandtschaft im Sommerurlaub auf
der Isle of Wight danebenbenommen? Wie hat ein Mönch vor 800 Jahren für gute
Stimmung im Volk gesorgt, als die Führungsschichten sich auch schon blamierten?
Und was hat eigentlich König Artus damit zu tun? Welche „Übersehenswürdigkeiten“
gibt es sonst noch und warum ist die Story der Autorin Rosamunde Pilcher spannender
als man gemeinhin denkt?
Was ist das Gefährlichste im Dartmoor? Ist Land´s End wirklich am Ende? Wo leuchtet
das „griechische Licht“? Was haben verwunschene Gärten mit dem Garten Eden gemeinsam?  Wie vertrieben sich amerikanische GIs 1944 die Zeit auf dem Traumstrand bei Stoke Fleming? Wieso gab Napoleon die Initialzündung für den Aufbau der Englischen Riviera?
 
Über diese und viele andere Fragen plaudert Hartmut Pönitz 2h lang mit viel trockenem,
z.T britisch- schwarzem Humor. Freuen Sie sich auf die eine oder andere Überraschung.

Cornwall- Im Land der seefahrenden Gärtner. Ein Multimediavortrag, live und locker.


 

NORWEGEN PER HURTIGRUTE

Die schönste Seereise der Welt

 

Live-Multivision von Klaus-Peter Kappest

Termin:    So., 25.02.18 um 17 Uhr in der Aula des Gymnasium Adolfinum
Adresse:  Wilhelm-Schroeder-Str.4, 47441 Moers
Karten:    Café des Arts (02841-24481) & Stadtinformation, Moers (02841-882260)
                    Buchhandlung Giesen-Handick, Nk-Vluyn (02845-
2354)
                    Konzertkasse Lange, Duisburg (0203-
26464)

 
Sie ist legendär, die traditionelle Postschifflinie an der norwegischen Küste. Sie gilt als „die schönste Seereise der Welt“. Die Hurtigrute steuert als öffentliches Verkehrsmittel bei jedem Wetter alle wichtigen Hafenstädte an der west- und nordnorwegischen Küste an.
     Jeden Tag verlässt ein Postschiff den Hafen von Bergen. Nach 5 Tagen erreicht die Hurtigrute dann Kirkenes an der Eismeerküste kurz vor der russischen Grenze. Dazwischen liegt eine phantastische Welt aus Bergen, Gletschern, Fjorden, kleinen Fischerdörfern und einer See voller Überraschungen. Hafenstädte wie Ålesund, Trondheim, Tromsø und Hammerfest bieten sich als Ausgangspunkte für ausgedehnte Abstecher ins Landesinnere an.

 
Die Hurtigrute ist eine Seereise für Individualisten. Wer will, kann sie in jedem beliebigen Hafen  unterbrechen, um mit dem Rucksack oder Mietwagen auf Entdeckungstour zu gehen.       Gerade diese individuellen Freiräume sind die besondere Stärke der Hurtigrute. Authentischer als von der Seeseite kann man Norwegen, das Land der Fischer und Seeleute, seine Menschen und seine Natur nicht kennenlernen
     Bergen, der Geirangerfjord, die Lofoten, das Nordkap und der Wendepunkt am Rande der Barentsee sind Höhepunkte der Schiffsreise. Jeden Tag werden von Bord aus offizielle Ausflüge angeboten, unter anderem zum Nidarosdom in Trondheim, zum Gletscher Svartisen und zu einer Huskyfarm, wo im Winter kurze Hundeschlittentouren angeboten werden.

Klaus-Peter Kappest zeigt aber nicht nur, welche dieser Ausflüge sich wirklich lohnen, sondern auch welche individuellen Touren rund um die Hurtigrute sich anbieten und das zu allen Jahreszeiten: unter anderem im Fjordland zwischen Hardangerfjord und Sognefjord, beim traditionellen Lofotfischfang, bei den Samen in Kautokeino auf der Finnmarksvidda und in der Polarnacht am Dreiländereck von Norwegen, Russland und Finnland, wenn das Polarlicht seine magischen Bögen über den Himmel spannt. Elche und Rentiere, Papageitaucher und Möwen, Menschen und Trolle säumen den Weg durch Norwegen.
 







               
               

 
Auszeit Anden

  Auswandern ist schwer,
Einwandern ist schwerer.


Nix wie weg ?
 Traumziele-bekannte
und eher weniger bekannte .


Empfehlenswert !
Alleine und zu Zweit-gemütlich oder Expedition de Luxe.

Erfahrungen.